• Kathie

Die Charta des Guten und Eisköniginnen

Updated: Jan 14, 2019


So ihr Lieben,

endlich ist es soweit!

Nachdem nun alle Feiertage hinter uns liegen, wir langsam all unsere guten Vorsätze wieder vergessen haben und sich der Alltag wieder einschleicht, möchte ich nun schießlich und endlich mein Versprechen einlösen und die Charta des Guten verfassen.


So viele von euch haben bei unserer kleinen Adventsaktion mit gemacht.

Wer nicht weiss, worum es geht kan das gerne hier nachlesen:

https://www.weisheitundperle.com/glueck-hoch-drei


Ich freue mich ehrlich darüber, dass wir zusammen die Welt ein kleines bisschen besser machen konnten.


Und wenn ihr nun denkt: Hab ich verpasst und ich hab gar keine guten Taten gemacht... Dann muss ich leider sagen: Ihr liegt falsch und ich glaube euch nicht.


Obwohl ich euch ja sonst immer beim Wort nehme.


JEDER von euch hat viele kleine Dinge gemacht, die vielleicht alltäglich und vielleicht auch sebstverständlich waren.... aber dennoch GUT!


Hunderte Nachrichten haben mich erreicht und ein paar gute Taten möchte ich nun also mit euch teilen.


Anfangen möchte ich bei den unzähligen heißen Tassen Kaffee und den vielen Kilo Schokolade, die an Kollegen verschenkt wurden, die unzähligen Extra - Lächeln an Fremde, die Dankespralinen an die Postboten, Bäckereifachverkäuferinnen und Paketboten und bei dem extra Trinkgeld an die netten Kellner/innen.

Vielen Leuten wurde über die Straße geholfen oder Autos wurden vorgelassen.

Die Weihnachtsschokolade wurde an die Straßenmusiker verschenkt und es wurden unzählige Sachspenden für einen Geschenke-Flohmarkt gespendet.

Brötchen und heißer Tee wurde für Obdachlose gekauft und direkt weiter gereicht.

Auch Klamotten und "altes" Spielzeug wurde an die sozialen Einrichtungen gegeben.

Fahrgemeinschaften haben Kindern geholfen zu ihren Fußballvereineinen und Verabredungen zu kommen und dabei die Umwelt geschont.

Viele Omas und Opas wurden einmal mehr als sonst besucht und so wurde Freude in ihre Leben gebracht.

Kleine Aktionen zum Müll sammeln haben manche Gemeinden und Strände sauberer gemacht.

Hunde aus dem Tierheim wurde als Gasthunde ausgiebig Gassi geführt.

Es gab eine Versöhnung: Aufgrund unserer Aktion haben sich zwei Menschen versöhnt, die sich lange nicht gesprochen hatten. Eine Nachricht als gute Tat hat den Ausschlag gegeben.

6 Adventskalender (von denen ich weiss) wurden am Anfang des Monats verschenkt. Süsse Gesten wurden einfach in den Briefkasten von Freunden geworfen.

2 Kindermädchen haben eine Aufmerksamkeit ihrer Schützlinge erhalten und unfassbar oft wurde einfach DANKE gesagt, wo es überfälig war.

Sehr oft wurde auch dem Mann oder Vater geholfen, das passende Geschenk zu finden für die Liebste.

Für die Erzieherinnen, Freundinnen und Onkel/Tanten wurde gebastelt, was das Zeug hält.

Auf den verschiedenen Weihnachtsfeiern wurde der ein oder andere Schnaps ausgegeben.

Komplimente wurden gemacht und haben dadurch so manche Lächeln erzeugt.

Häufig wurde auch das Handy einfach beseite gelegt und es wurde ausgiebig und bewusst mit den Kindern gespielt, vorgelesen und gekuschelt.

Viele haben an einigen Tagen sich selbst etwas Gutes getan und haben das Auto stehen lassen beim Weg zur Arbeit oder zum Einkauf und haben stattdessen das Rad genommen oder sind geaufen.


.....


Ihr Lieben, ich könnte ewig so weiter machen.

Ist das nicht einfach großartig?

IHR seid großartig.

Leute - denkt mal kurz darüber nach: IHR HABT DIE WELT VERBESSERT.

Einfach nur, indem ihr bewusster ein paar kleine Dinge getan habt.


Und damit haben wir - meine liebste Schwester und ich - unser Ziel erreicht: Wir haben vielen BEWUSST gemacht, wie toll sie wirklich sind und wie einfach es sein kann, Gutes zu tun.


Challenge completed, würde ich sagen!


Tja - und jetzt das Sahnehäubchen.

Für jede gute Tat, die wir beide getan haben, haben wir ja noch ein paar Euro zurückgelegt.

Dieses Geld geht nun an die SOS Kinderdörfer und hilft damit hoffentlich noch mehr Menschen.


So, und jetzt stellt ihr euch einmal bitte im Hintergrund auftauchende Pauken und Trompeten vor, eine Spannung-erzeugende Musik und dann den Trommelschlag....dümdümdümdüm.....


Es sind sage und schreibe 257 Euro geworden!!!!!


Natürlich ist das jetzt nicht die Welt... aber es ist ein Anfang! Und wenn ich bedenke, wieviele von euch auch für sich gesammelt haben und was dieses Geld alles hervorrufen kann - dann macht mich das echt stolz und glücklich.

Fettes DANKE!!!!

Und ein besonderer Dank geht auch nochmal an meine Eltern, die auch etwas beigesteuert haben und an eine meiner engsten Freundinnen, die ebenfalls - ohne das sie nur ein Wort dafür hören wollte - etwas vorbei gebracht hat.

Mein Herz quillt über vor Liebe, Dankbarkeit und Freude über soviel Hilfsbereitschaft.


Hand in Hand haben wir eine Menge bewegt.


AKTUALISIERUNG: Der Beitrag ist auf 307 Euro gestiegen. DANKE!!!!!!








So - und weil der Alltag ja auch zurück ist und dieser Blog ja eigentlich unterhalten soll, bekommt ihr nun noch ein paar Zeilen zu unserer Woche (falls ihr es bis hierher geschafft habt vor lauter umschwänglicher Beispiele):


First things first: Die Kita ist wieder offen. HALLELUJAAAAA!!!!

Nicht nur, dass ich mich für meine Kinder freue, die gar nicht schnell genug in die Gruppe kommen konnten und vor lauter Vorfreude nicht mal mehr Zeit hatten sich zu verabschieden... NEIN, ich Rabenmutter freue mich auch für mich.


Ich liebe ja die Zeit mit meinen Kindern wie ihr wisst... aber 2,5 Wochen volle Dröhnung "Maaaaaaaammmaaaaaaaaaaaa??!!?!" kann jetzt wirklich gerne durch einen noch heissen Kaffee belohnt werden.


Kaffeeeee, bitte. Kaffeeee!!! Man reiche mir Kaffee. Am besten intravenös.


Heute Nacht um halb 3 hat Sophia nämlich beschlossen, sie sei nicht mehr müde und stand an meinem Bett mit den Worten:

"Mama, ich hab bis halb 4 nach 6 geschlafen, können wir jetzt Anna und Elsa hören?"


Gut, dass eine (NOCH!)2-Jährige die Uhr nicht lesen kann versteht sich von selbst.

Zum letzten Teil sollte ich wohl noch was sagen...

Ja, leider ist "Frozen" nun auch im Hause weisheit&perle angekommen.


Ich hab echt gedacht, wir kommen drumherum. Schließlich herrscht hier seit ca. einem Jahr ganz kar "Bibi und Tina"-Vorrecht.


Ich möchte mich daher auch offiziell bei allen Mamas entschulidgen, die ich insgeheim belächelt und bemitleidet habe, weil ihr Kind in einem Elsakostüm rumlief und selbst von der Brotdose diese blonde Animationsfigur herunterlächelte. Es tut mir leid!! Ich mache mich NIE WIEDER über so etwas lustig.


Wie es dazu kam? Also, an Weihnachten haben wir - natürlich REEEEEIIIN zufällig mittags ein bisschen ferngesehen, ääääähhmmm..... also ich mein, wir haben pädagogisch Sinnvolles gemacht während Greta Mittagsschlaf hielt und jemand ist dann absolut ausversehen auf die Fernbedienung gekommen, sodass die Glotze anging. Naja.

Auf jeden Fall lief da eben Disneys Eiskönigin und das scheint irgendwie das Chrystel Meth der 3-9 Jährigen Mädchen zu sein: Es macht UMGEHEND und SOFORT abhängig.


Ein einziges Mal "Lass jetzt los" und Sophia rennt seither nur noch mit einer Decke als Umhang und inbrüstig singend ("Ich lass looooooos, die Kraft sie ist grenzenloooooooooos...." Und ja - ich weiss ihr habt jetzt alle einen Ohrwurm, gern geschehen!) herum.


Witzig ist dabei übrigens der kleine Textversprecher, den sie (inzwischen vollkommen absichtlich) immer mit einbaut. Sie singt nicht "...Das ist Vergangenheit!" sondern "Das ist gegorenes Schaaaaaaf!" Beim ersten Mal war es ein Versehen, aber wir haben uns so amüsiert, dass es inzwischen einfach zum Song dazu gehört. Müssen jetzt leider alle mit leben.


Vielleicht sollte ich aber noch erwähnen: Für alle, die sich jetzt Gedanken machen, dass wir unsere 254458566 Pferde-Spielsachen nun entsorgen können und stattdessen blaue Kostüme und Kronen besorgen müssen: Keine Sorge, Pferde sind immer noch das absolute Non plus Ultra. Sie singt eben, während sie voltigiert. Nix einfacher als das.


Greta lässt diese ganze Singerei übrigens auch nicht kalt: Sie legt einfach Tanzeinlagen hin zu den Songs ihrer Schwester. Passender Weise sind Anna und Elsa ja genau wie Sophia und Greta Schwestern, eine blonde und eine rothaarige. Rollenverteilung geklärt. Danke, Walt Disney!


Ansonsten gibts hier eigentlich nicht viel Neues, aber wie immer reicht das ja auch. Weil los ist dennoch immer eine Menge.


Ihr lieben Leute...

Ihr habt mich also wieder. Ab sofort gibts wieder "normale" Donnerstagsbeiträge aus unserem Leben, Anekdoten und Alltag. Ich freue mich wenn ihr auch 2019 weiter dabei seid.

Bis nächste Woche!


1 comment