• Kathie

Kitastart und Positivität

Hallo ihr lieben Leute.

Heute war es soweit: der aller erste KitaTag.

Der nächste große Schritt im Leben meiner Mäuse.

Der Beginn von etwas Neues.


Ganz kurz vorweg, weil schon echt viele von euch gefragt haben: Es lief gut - aber wir haben ja auch noch keinen Trennungsversuch gestartet. Die Eingewöhnung wird hier ganz langsam gemacht.

Ich bin gespannt, wie sich das so entwickelt. Bin noch ein bisschen verhalten, wie ihr merkt. Aber das wird schon.


Aber zunächst mal: Danke für eure ganzen Nachrichten zum letzten Beitrag. Ich glaube ich habe noch nie soviel Feedback zu einem Blogpost bekommen. Schade, dass das mit dem Forum noch nicht funktioniert, sonst hätte das eine schöne Diskussion werden können.

Ich freue mich über den ganzen Austausch!


Sicher, dass hier ist ja ein Familienblog.

Ich schätze mal die meisten meiner Leser sind Mamas. Daher ist es natürlich ein bekanntes Thema. Und eins, was die Gemüter erhitzt.


Erziehung ist einfach etwas super individuelles...aber JEDER hat dazu eine Meinung.

Wie immer bin ich dafür: Solange es allen, vorallem den Kindern, gut geht muss es jeder so machen, wie es für ihn am besten funktioniert!


Das ist hier ja auch kein Erziehungsratgeber. KEINER. Das K ist ausschlaggebend.

Ich erzähle nur von meinen Erfahrungen und lustigen Anekdoten in meinem Alltag. Und sicher mache ich auch nicht alles richtig. Ganz im Gegenteil. Ich bin weit entfernt von Perfektion. Und das ist okay so. Denn ich möchte meine Familie nicht anders als so unperfekt chaotisch.

Ich freue mich aber, dass ihr daran teilhabt!


Grundsätzlich ist es aber einfach trotzdem so, dass man als Mama ständig irgendwelchen Ratschlägen ausgesetzt ist. Ich hatte ja schon ein paar Mal darüber geschrieben. Jeder weiss, wie es am besten laufen sollte.


Babygläschen-kaufende-Mamas-mit-verurteilendem-Blick-Bestrafer, Hände-über-den-Kopf-zusammenschlagende Omas im Supermarkt, augenrollende Passanten auf der Strasse.... vereinigt euch zum Erziehungsratgebertum! Wir wissen sonst nicht, wie wir uns verhalten sollen!

Am meisten kennen sich da übrigens Kinderlose aus.


Klar - es braucht ein Dorf um ein Kind zu erziehen. Es ist echt okay, wenn ihr sachlich und freundlich mein Kind ermahnt, weil es mit seinem Stift eure Schuhe einfärbt. (Nein, noch nie passiert, zum Glück!)

Aber es ist nicht okay, wenn ihr euch ein Urteil erlaubt oder eine Einmischung, inwiefern eine Familie ihren Lebensweg bestreitet.


Und mal ehrlich, auch dein Söhnchen - liebe Mama von Justus-Maximilian, der da so gestriegelt und geputzt aus dem Kinderwagen heraus blinzelt während du über den Schokoriegel von Antonia auf der Rutsche den Kopf schüttelst... ja auch dein Sohn wird irgendwann Caprisonne trinken und zu McDonalds wollen. Versprochen!


Ich habe es letzte Woche schon geschrieben und mache es wieder: Ihr lieben Menschen, seid nett zueinander. Es ist viel einfacher als ihr glaubt. Unterstützt euch, helft euch, lächelt... und allen ist geholfen.

Gut, manchmal hilft auch nur Haare raufen und Gummibärchen und Schnaps.... aber meist tut es ein Lächeln.


Ja okay okay, ich gebe es ja zu - ich muss auch manchmal innerlich bis 10 zählen um zu lächeln anstatt jemanden heimlich mit dem Einkaufwagen in die Fersen zu fahren und dann so zu tun, als sei das ein Versehen meiner Kinder gewesen.


Aaaaaber es klappt immer öfter!


Ganz grundsätzlch ist das eh mein neuer Vorsatz: Positivität in meinen Alltag bringen.

Ein Beispiel?

Nachdem ich mit den Mädels in der Kita war, dann bei 54156465 Grad im Auto noch schnell zum einkaufen gefahren bin, kaum verschwitzt und mit fast nicht müden und quängelnden Kindern, wollte ich zu Hause noch "schnell" den Müll rausbringen.


Selbstverständlich ist der gelbe Sack gerissen.

Aber anstatt mich darüber aufzuregen, welcher (ich zensiere die Wörter mal kurz) %$$($//%&! IDIOT sich den /(&%$&/& Quatsch mit diesen komischen roten Bändchen ausgedacht hat und warum die Säcke so dünn sind, dass man den Müll genauso gut gelb angesprüht an die Strasse legen könnte... ja stattdessen habe ich durchgeatmet, alles liegen gelassen und mir mit den Kindern ein Wassereis geteilt.


Das ist also mein dieswöchentlicher Protipp, an Genialität kaum zu überbieten: Kauft Wassereis!

Life-Hacks by weiheitundperle. Bitte, gerne.


Ach und immer schön positiv bleiben. Wenn ihr eure Kinder z.B mal wieder zum Mond schiessen könntet (obwohl ihr sie selbstverständlich bis zum Mond und zurück liebt) dann freut euch: Ihr habt sie noch nicht bei ebayKleinanzeigen verkauft. Gut gemacht!


In diese Sinne (heute ein kurzer Text aufgrund Kita-bedingtem Zeitmangel): HABT EINE SCHÖNE WOCHE!