• Kathie

Milchglas und alte Abkürzungen


Also wusstet ihr, dass diese Woche anscheinend der "Safer-Internet-Day" war?

Das hat mich irgenwie dazu verleitet, mal darüber nachzudenken, wie gläsern ich eigentlich so bin.


Also abgesehen davon, dass ich hier ja wöchentlich einen Seelenstriptease hinlege und über mein Leben schreibe meine ich.


Und ich bin zu folgendem Ergebnis gekommen: Transparent.

Ich bin / war so richtig schön durchsichtig.


Nachdem dann dazu auch noch eine Bloggerkollegin bzw ihr Blog neulich gehackt wurden, habe ich nun beschlossen, quasi zumindest Milchglas einzubauen.

Ich habe also die letzten 3 Std ca damit verbracht, mich überall einzuloggen, Passwörter zu ändern, mich wieder auszuloggen, alles zu kategorisieren, anzupassen und zu ändern.


Was für ein Aufwand sage ich euch! Ich WUSSTE nicht mal, dass ich 6 Mailadressen nutze, bzw nicht nutze.

Wer um Himmels willen braucht bitte soviele Mails?!

Kein Wunder, dass ich in manche sicher 10 Jahre nicht mehr reingeschaut habe.

Ich glaube zu dieser Zeit hat man noch ICQ genutzt. Kennt das noch jemand?

Auf so eine Runde Slide-a-Lama hätte ich jetzt wohl Bock.


Naja.

Ich bin jetzt auf jeden Fall nicht mehr nackig sondern angezogen und fühle mich als hätte ich alles aufgeräumt: ABHAKEN auf der imaginären To-Do-Liste!

Super Gefühl!!!!


Wieso ich euch das alles erzähle?

Weil das der Grund ist, weshalb dieser Beitrag a) so spät kommt und b) sicher so kurz werden wird.

Ich dachte halt: Lieber einen Donnerstagsbeitrag vernachlässigen als nie mehr einen machen zu können, weil irgendwer mit meinen Daten "Roter-Teppich" spielt.

Wisster Bescheid.


Und falls nun - eventuell sogar angeregt durch diesen Beitrag - doch jemand auf die Idee kommen sollte meine Daten zu klauen: Viel Spass.

Da ist halt irgendwie eh nix zu holen.

Meine Mutter würde sagen: Man kann einer nackten Frau nicht in die Tasche greifen. Recht hat sie.

Eventuell hat der Datendieb ja sogar Mitleid und überweist mir mal was auf mein Konto.


Apropos To-Do-Listen... kennt ihr dieses mega tolle Gefühl, wenn man darauf etwas abhaken kann? Ich habe mir vorgenommen mir mal eine to-Do-Listen-App herunterzuladen.

Vorgenommen! Noch nicht erledigt. Ist das nicht traurig? Nicht mal das Laden einer Liste kann ich derzeit von meiner Liste streichen.


Und das führt mich unweigerlich zum nächsten Punkt: Was war noch so los diese Woche? Augenscheinlich ja soviel, dass ich nicht mal eine App auf meinem Handy installieren konnte.


Letzte Woche - nach meinem letzten Beitrag - war ich beispielsweise noch mit unserer jetzt 3-Jährigen bei der U7a.

Alle Mamas kennen diese Untersuchungen: Nach einem bestimmten Prinzip und einer Vorgabe an den Arzt werden bestimmte Verhalten, der Entwicklungsstand, die kindliche Situation und weitere Dinge standatisiert abgefragt.

Oft werden vorher anhand bestimmter Fragebögen, die man als Mama/ Papa ausfüllt bereits gewisse Fragen beantwortet.

Beispielsweise so etwas: "Spielt ihr Kind alleine?!" "Hat es noch einen Schnuller" usw.

Als Baby war es eher "Dreht es sich schon?" "Hebt es alleine das Köpfchen"

... Ihr wisst was ich meine.


Als super vorbildliche Mama und Patientin hatte ich SELBSTVERSTÄNDLICH vergessen, den Fragebogen auszufüllen und musste es dann im Wartezimmer des Arztes machen.

Falls ihr jetzt denkt: Da hattest du ja genug Zeit! Weit gefehlt: Unser Arzt ist derart gut organisiert, wir warten meist nicht länger als 5 Minuten.

Wie auch immer: Viel länger habe ich aber auch nicht gebraucht für den Bogen.

Denn schon beim Ausfüllen fiel mir auf: Sophia ist ernsthaft näher an Atomphysik als an diesen Dingen, die sie können "muss" in ihrem Alter.


Der Arzt bestätigte dann, dass ihre Sprachentwicklung überdurchschnittlich und sie überhaupt Gleichaltrigen weit voraus sei.


Joa.


Hört man natürlich gerne. Gebe ich zu.

Innerlich habe ich mir also ein fettes High-Five erteilt und wäre ganz beinahe vor Stolz geplatzt.


Bis mir ca 1,3 Sekunden später einfiel: Hey, dass ist IHR Verdienst, nicht meiner.

Okay - wir haben die echt gut hinbekommen. Aber sie ist SIE und ihre Leistung ist IHRE Leistungen.


Außerdem habe ich mich gefragt: Wärst du weniger stolz, wenn sie es nicht so gut machen würde?

Und die Antwort ist NEIN. Ich liebe meine Kinder genau wie sie sind.

Egal wie sie sind.

Übrigens sind beide absolut unterschiedlich.


Und außerdem muss ich mal sagen: Ich finde dieses Vergleichen dämlich. Das wisst ihr ja inzwischen, weil ich es immer wieder hier schreibe und in die Welt posaune.

Jedes Kind hat seine eigene Geschiwndigkeit und ist gut so wie es ist.

Punkt.

Sie fliegen (wie Schmetterlinge) alle unterschiedlich weit und hoch, aber SIE FLIEGEN! Wil wir ihnen Flügel geben (und Wurzeln). So!


Außerdem plädiere ich wie immer dafür, dass man sich gegenseitig unterstützen sollte anstatt hinter vorgehaltener Hand hämisch zu urteilen, wieso xy noch nicht trocken ist oder yz tatsächlich heute morgen Schokocreme auf seinem Weizentoast hatte. Wie immer ist mein Motto: Mütter dieser Welt, gebt euch Schnaps und Schokolade statt Verurteilung und böser Worte!


Könnt ihr hier: https://www.weisheitundperle.com/blog/bullshit-bingo-erziehungs-edition oder hier: https://www.weisheitundperle.com/blog/chai-samen-und-plastikspielzeug und in vielen anderen Beiträgen nochmal nachlesen.


Und damit komme ich auch schon zu meiner heutigen Kernaussage: Lest mal in alten Beiträgen, bitte.

Denn heute kommt leider nicht mehr viel Neues.


Vielleicht nur noch ein einziger, unfassbar altkluger und abgedroschener Satz von Aldous Huxley und für die Kategorie "weisheit&perle bildet": Es gibt nur ein einziges Pünktchen im Weltall, dass ihr mit Sicherheit verbessern könnt: Euch selbst!


So. Klug TUN kann ich.


HDGDL (ich bleibe bei "alten Dingen") und bis nächste Woche!




P.S.: Gestern war noch ein kleines, weltbewegendes Ereignis: Mein Neffe ist 1 Jahr alt geworden! Gibt es sowas? Jetzt ist der auch schon kein Baby mehr.

Ich gehe mir jetzt Blasen/und Nieren-Tee kaufen, Tönung gegen graue Strähnen und Tena Lady fürs Alter (trägt man dann oder?)

Ich fühle mich wie 134 Jahre.

Happy birthday nochmal, kleiner Schatz! Wir lieben dich!