• Kathie

Sich des Guten bewusst werden

Vor ziemlich genau zwei Wochen habe ich unter dem Titel „Größer als“ einige Zeilen gebloggt, die ich hier nochmal zu Beginn kurz wiederholen will:


"Größer als" ist eine Kampagne des Caritas Landesverbands, die gesellschaftlichen Zusammenhalt stärken möchte.


Ihr findet alles dazu hier: https://www.groesser-als.de/

Liebe ist größer als Hass.

Mut ist größer als Angst.

Wir sind größer als Ich.


Alles Leitsätze, die unseren Alltag nachträglich beeinflussen können, wenn wir sie in unsere Gedanken lassen.


Die Caritas hat hier eine Kampagne ins Leben gerufen, die nichts verkaufen will und kein Produkt anpreist, in der es nicht um Geld geht oder Prestige... sondern "nur" um den Mehrwert, den jeder von uns aus einem (gesellschaftlichen) Miteinander ziehen kann.


Es geht um das WIR und damit auch um das DU und um das ICH.


In den letzten beiden Wochen haben wir die Aktion digital unterstützt.

Unter dem Motto „Zwei sind größer als einer“ haben wir dazu aufgerufen, gute Taten zu vollbringen und diese dann mit uns zu teilen.

Wir sind der festen Überzeugung, dass Glück sich vervielfacht wenn man es teilt und dass es demnach viel viel glücklicher macht nicht nur an sich selbst sondern auch an andere zu denken.


Es ging darum so einfach wie möglich soviel wie möglich für das Allgemeinwohl zu tun.

Zwei glückliche Personen sind noch größer als eine glückliche Person!

Und gleichzeitig seid ihr zusammen zweimal so glücklich wie allein.

2 > 1.


Nun ziehen wir das Resumee nach den beiden Wochen und können abermals nicht mehr tun, als DANKE zu sagen.


Soviele von euch haben die Aktion geteilt, verbreitet und in die Köpfe der Menschen gebracht. Und soviele von euch haben uns von ihren guten Taten erzählt.


Es gab ein verschenktes Klettergerüst für den Garten, um ein anderes Kind sehr glücklich zu machen.

Es gab viele Male die Betätigung des „Spenden“-Buttons auf dem Pfandautomaten.

Ganz viele haben dem Postboten und den Angestellten in der Kinderarztpraxis ein Eis geschenkt, damit sie der Hitze trotzen können.

Viele viele Male wurde ein Lächeln geschenkt und eine helfende Hand angeboten.

Da wurde den Patenkindern ein Geschenk gemacht und einer kranken Mama wurde angeboten, ihren Sprössling einfach mit den Spielplatz zu nehmen, damit sie sich 2 Stunden ausruhen kann.

Viele vermeintlich kleine Dinge wurden dem Partner abgenommen, damit dieser sich ausruhen kann.

Zahlreiche Kollegen haben einen heissen Kaffee bekommen und ein paar Aktenberge weniger.

Kinderklamotten wurden verschenkt, Lieblingsessen gekocht und Termine überlassen.

Und das sind nur wenige Beispiele.


Das Miteinander war überwältigend!


Jetzt könntet ihr natürlich sagen: Hey, das sind alles selbstverständliche Dinge und außerdem wären sie ja auch ohne die Kampagne passiert.

Und ihr habt Recht!


Dennoch sind sie dadurch ja nicht weniger wert…

Und letztlich ging es ja auch darum, sich das einfach mal bewusst zu machen.

Zu sehen, wieviel Gutes in der Welt steckt. In DIR steckt.


Mach dir bewusst wieviel Gutes du bereits jeden Tag machst und sei dir sicher: Es wird gesehen. All das Gute, was man sendet wird wieder zurück kommen, dessen sei dir gewiss.


Und deshalb: Macht weiter! SPREAD THE LOVE!






#spreadthelove

#herzenssache #caritas #liebe