• Kathie

Sophia, eine Hommage an dich

Ganze 5 Jahre, 60 Monate, 261 Wochen, 1827 Tage bist du, mein Schatz, nun bei uns. Das sind (um 14:34 Uhr, die Uhrzeit deiner Geburt) 43848 Stunden, 2630880 Minuten und 157852800 Sekunden.

Sophia, du bereicherst unser Leben in jeder einzelnen dieser Sekunden und mit jeder winzigsten Pore deiner Existenz.

Liebe Sophia, meine Große, mein Sensibelchen, mein kluger Kopf.

Dies ist eine Hommage an dich.

Mein kleines wunderschönes Mädchen.

So wie im letzten Jahr schon möchte ich der Welt sagen, wie großartig du bist.

Sophia. Dein Name bedeutet: Die Weisheit. Als ob wir es geahnt hätten.

Dein Name ist so passend wie er nur sein kann.

Du kluges Kind, so wortgewandt, so überlegt, so weitsichtig.

Als ich von deiner Existenz erfuhr fing ich an dich zu lieben.

Über jeden Zweifel hinweg begann ich damit, mich unendlich auf dich zu freuen.

Mit jedem Tag, an dem ich dich gespürt habe, wie du da in meinem Bauch heranwächst und dich auf deine Ankunft in dieser Welt vorbereitest, mit jedem einzelnen Tag wuchs die Vorfreude dich im Arm zu halten, an dir zu riechen und deine winzigen Füße und Hände zu küssen.

Und dann, heute vor 5 Jahren genau, kamst du in unser Leben gestürmt.

So anders als erwartet, irgendwie überlegt und außergewöhnlich.

Und genauso unvorhergesehen und überraschend und unendlich schön wie deine Geburt bist du auch heute.

Als ich deinen ersten Schrei hörte blieb die Welt stehen, für einen Moment der Ewigkeit, und drehte sich danach endlich richtig weiter.

Du hast mein Leben aus den Angeln gehoben um ihm einen Sinn zu geben.

In dem Moment deines ersten Schreis wurde zweierlei geboren: Das perfekte kleine Bündel Glück das du warst und bist und ich als Mutter.

Du hast also auch mir Leben geschenkt. Und was für eins!

Es war als hätte dieser Moment eine perfekte Harmonie in sich getragen, wie gelebte und wahr gewordene Magie.

Das Muttersein, DEINE Mama sein, ist das Aufregendste und Schönste, was ich je gemacht habe. Nein, ich wusste in dieser Sekunde noch nichts von all den Sorgen, nichts von all der Verantwortung.

Ich hatte keinen Schimmer, was auf mich zu kommt.

Ich wusste nichts davon, dass ich mal den Eiskönigin - Titelsong auswendig kennen würde oder eine Tellerfarbe den ganzen Tag bestimmen kann. Ich wusste nicht, was es bedeutet dich begleiten zu dürfen, durch jede Emotion. Durch Wut und Trauer, aber auch durch all die Freude und die ganze Begeisterung.

Aber ich wusste ich würde dich lieben.

Mein Schatz, wenn ich dich manchmal betrachte, dann sehe ich soviel von mir in dir. Ich sehe, wie du zuviel denkst, dir alles zu sehr zu Herzen nimmst. Mir wird schwer ums Herz wenn du traurig bist über ein Wort oder eine Handlung oder wenn du so berührt bist, wie sooft.

Ich sehe dann deine sensible Seele, dein übergroßes Herz und deine Fähigkeit zu den größten Gefühlen.

Oft tut es mir dann leid, hätte ich doch lieber dass du leicht und unbeschwert bist.

Aber dann fällt mir ein, dass das keine Schwäche ist sondern Größe. Stärke, die vielen fehlt. Mitgefühl. Empathie, Nächstenliebe.

Und dann platze ich vor Stolz auf deine (innere) Schönheit.

Ach Sophia, ich bin so verliebt in dich!

In deine kleine Stupsnase, in die Art wie du lachst und mich angrinst, wenn du gerade wieder albern bist und an die Art wie du meine Hand nimmst und meine Nähe suchst in Situationen, wo du dich bei mir sicherer fühlst.

Ich liebe es, wie du deiner Schwester hilfst, so sehr du kannst und ihr das größte und beste Vorbild überhaupt bist.

Ich liebe, wie du deinen Vater anhimmelst, deinen größten Helden. Ich liebe, dass du einfach genau wie ich da liegst nachts, wenn du mit deinem Hundi im Arm friedlich schlummerst um am nächsten Tag felsenfest zu behaupten, du hättest nur so getan als würdest du schlafen. Denn du schläfst natürlich nie.

Du bist wild und frei und gleichzeitig so nah bei uns und so emotionsvoll. Das Malen und Basteln, das Rätseln und Lesen ist fast meditativ für dich und du machst die schönsten Kunstwerke. Du liebst es dich zu verkleiden und siehst keine einzige Sekunde einen Grund nicht genau die zu sein, die du sein willst. Ob Meerjungfrau, Prinzessin oder Ballerina. DU hast keine Grenzen.

Du hast unser Leben soviel besser gemacht.

Nein, ich wusste nichts von all dem, heute vor 5 Jahren.

Nichts von all der unglaublichen Liebe. Dem Stolz, der Verbundenheit.

Ich wusste nicht was wirklich zählt.

Aber jetzt weiss ich es. Jetzt, mein Schatz, jetzt werden wir dich feiern und jede Sekunde deiner Existenz. Deine Größe und dein Herz, dein Wesen, deine Liebe. Dein ganzes Selbst.

DICH.

Sophia, ich wünsche dir so sehr, dass du immer glücklich bist und dein großes Herz, dein ganzes Wesen bewahren kannst.

Ich hoffe du wirst immer frei sein können und ich hoffe dein Weg bringt dir immer Liebe und soviel Leben, wie das Leben es nur beinhalten kann.

Du kannst alles sein. Alles erreichen. Dir steht alles offen.

Du bist stark, du bist klug, ich glaube so sehr an dich und du wirst so sehr geliebt!

Gehe mit positiven Gedanken und Gefühlen in die Welt, dann wird Positives zurückkehren.

Und bis dahin, mein Schatz, darfst du dich fallen lassen. Ich fange dich auf. Ich werde helfen deine Gefühle zu schultern, solange deine kleinen Arme noch zu schwach sind die Last zu tragen. Und auch danach werden meine Hände, meine Schultern und mein Herz dich stützen, dich umarmen und immer da sein, solange du willst.

Ich mache das gern.

Aus Liebe. Aus Verständnis.

Herzlichen Glückwunsch, mein Herz, mein Schatz, meine Große.

Ich könnte dich nicht mehr lieben. Vom ersten Moment deiner Existenz an... und für immer.





0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Explosionsgefahr